Alles über Chia

Alles über Chia

Die Verwendung des Chias reicht Hunderte, sogar Tausende von Jahren zurück. Dennoch wurden die winzigen Samen erst vor kurzem im europäischen Raum so richtig bekannt. Aber was wissen wir eigentlich über die Chiasamen? Hier habe ich ein paar Fun Facts für euch gesammelt!

1. Der antike Chiasamen
Der wissenschaftliche Name der Chia-Pflanze ist Salvia hispanica. Sie gehört zur Familie der Lippenblütler und stammt aus einigen Teilen Mexikos und Guatemalas. Erst in den letzten Jahren haben Chiasamen als Nahrungsmittel bei uns an Popularität gewonnen. Allerdings können Experten laut archäologischen Hinweisen die Verwendung von Chiasamen bis 3500 v. Chr. zurückverfolgen.


2. Salvia columbariae
Ist diese Gattung dann etwa kein echter Chia? Doch, der kalifornische Chia wächst im südwestlichen Nordamerika und zählt genauso zur Gattung des Salbeis (Salvia). Meistens wird die Pflanze, genauso wie das Geschwisterchen der mexikanische Chia, einfach nur als Chia bezeichnet. Das Wort Chia stammt übrigens vom aztekischen Wort Chian, was „ölig“ bedeutet.

Chiasamen in Glas

1. Der antike Chiasamen Der wissenschaftliche Name der Chia-Pflanze ist Salvia hispanica. Sie gehört zur Familie der Lippenblütler und stammt aus einigen Teilen Mexikos und Guatemalas. Erst in den letzten Jahren haben Chiasamen als Nahrungsmittel bei uns an Popularität gewonnen. Allerdings können Experten laut archäologischen Hinweisen die Verwendung von Chiasamen bis 3500 v. Chr. zurückverfolgen.


2. Salvia columbariae
Ist diese Gattung dann etwa kein echter Chia? Doch, der kalifornische Chia wächst im südwestlichen Nordamerika und zählt genauso zur Gattung des Salbeis (Salvia). Meistens wird die Pflanze, genauso wie das Geschwisterchen der mexikanische Chia, einfach nur als Chia bezeichnet. Das Wort Chia stammt übrigens vom aztekischen Wort Chian, was „ölig“ bedeutet.

Chiasamen in Glas

3. Die Mythologie der Chia-Samen
Archäologen glauben, dass der Anbau von Chia-Pflanzen als Nahrungsquelle in die Zeit der Azteken zurückreicht. Die Azteken benutzen Chiasamen als Nahrungsmittel und anscheinend sogar als Währung. Es gab sogar eine religiöse Verbindung zwischen Chiasamen und aztekischer Mythologie. Das antike Volk glaubte, dass die Samen aus der Nase von Cinteotl, dem aztekischen Maisgott, stammten.


4. Die Chia-Stadt
Die Azteken hatten eine starke Verbindung zur Chia-Pflanze. Deshalb ist auch Mexiko mit Chia verbunden. Chiapas, ein Staat in Mexiko, leitet seinen Namen von der Chia-Pflanze ab. Ursprünglich war es als Chiapan bekannt, was so viel wie Fluss, wo die Chia-Pflanze wächst bedeutet.

Chiasamen in Chiabowl

3. Die Mythologie der Chia-Samen
Archäologen glauben, dass der Anbau von Chia-Pflanzen als Nahrungsquelle in die Zeit der Azteken zurückreicht. Die Azteken benutzen Chiasamen als Nahrungsmittel und anscheinend sogar als Währung. Es gab sogar eine religiöse Verbindung zwischen Chiasamen und aztekischer Mythologie. Das antike Volk glaubte, dass die Samen aus der Nase von Cinteotl, dem aztekischen Maisgott, stammten.


4. Die Chia-Stadt
Die Azteken hatten eine starke Verbindung zur Chia-Pflanze. Deshalb ist auch Mexiko mit Chia verbunden. Chiapas, ein Staat in Mexiko, leitet seinen Namen von der Chia-Pflanze ab. Ursprünglich war es als Chiapan bekannt, was so viel wie Fluss, wo die Chia-Pflanze wächst bedeutet.

Chiasamen in Chiabowl

5. Die Zerstörung der Chia-Pflanze
Nach der Eroberung der indigenen Völker Amerikas, begannen die Konquistadoren die aztekische Zivilisation zu zerstören, bevor diese studiert werden konnte. So wurde auch das wertvolle Nahrungsmittel der Azteken, die Chia-Samen, zerstört.

Die Kolonisten entfernten zudem das komplexe landwirtschaftliche System, welches die Azteken entwickelt hatten, um den Weg für europäische Lebensmittel zu ebnen. Dies beinhaltete auch die Entfernung der Chia-Pflanzen und ihrer Samen. Dennoch konnte die Pflanze überleben und wurde weiterhin kultiviert.


6. Ein Hoch für alle Gluten-Allergiker
Immer mehr Leute leiden an Zöliakie, einer Gluten-Unverträglichkeit. Ärzte empfehlen, dass Menschen mit Zöliakie Lebensmittel mit Gluten vermeiden sollten, was allerdings ein Problem darstellt. Denn: viele gängige Lebensmittel, wie zum Beispiel Getreide, enthalten Gluten. Hier die gute Nachricht für alle Gluten-Allergiker: Chiasamen sind frei von Gluten!

Und wie schmeckt der Chiasamen am besten? Natürlich in unserer Chia Bowl!


Älterer Post Neuerer Post

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen